fbpx
Startseite | Hundeerziehung | Lustige Hundespiele
© ksuksa - stock.adobe.com

Lustige Hundespiele

« Spiel und Spaß für Tier und Mensch »

Ob groß oder klein, ob Welpe oder erwachsenes Tier: Jeder Vierbeiner möchte seinen Spieltrieb ausleben. Tägliche Spaziergänge an der frischen Luft reichen nicht aus, um einen Hund körperlich sowie geistig optimal auszulasten. Sorgen Sie deshalb für Spaß und Abwechslung! Wir empfehlen lustige Hundespiele, die Mensch und das Haustier gleichermaßen Freude bereiten. Schöne Spieltipps erhalten Sie hier.

Spiele für Hunde auf kreative Weise in den Alltag integrieren

Hundespiele erfordern nicht zwangsweise eine lange Vorbereitungszeit. Viele von ihnen können problemlos im Alltag durchgeführt werden. Beenden Sie die nächste Gassirunde einfach mit einem kurzen Ballspiel oder einem rasanten Wettrennen zwischen Ihnen und Ihrem Liebling. Ein weiterer Vorschlag: Lassen Sie Ihren Hund absitzen, während Sie sich einige Meter von ihm entfernen, um sein Lieblingsspielzeug hinter einem Baum, einem Strauch oder einem großen Stein zu verstecken. Erst mit Ihrer Erlaubnis darf er losstürmen und danach suchen. Alternativ können Sie auch einen Futterbeutel verwenden, der zunächst gefunden und apportiert werden muss. In diesem Futterbeutel können Sie selbstverständlich köstliche Leckerlis und Trainingssnacks verstecken, die als Belohnung verfüttert werden.

Trainingssnacks Pferdefleisch

Sind Sie häufig im Wald unterwegs? Dann wäre es eine tolle Idee, Ihrer Fellnase beizubringen, auf Kommando über umgestürzte Baumstämme zu springen oder auf diesen zu balancieren. Anfangs müssen Sie Ihren Vierbeiner wahrscheinlich mithilfe eines Kausnacks führen und motivieren. Nach einiger Zeit sollten Sie den Schwierigkeitsgrad erhöhen, indem Sie ihn nur mehr per Handzeichen durch den Waldparcours leiten.

Gemeinsam aktiv: sportliche Hundespiele machen Spaß und halten fit

Hunde sind wunderbare Sportpartner, da sie sich von Natur aus gerne bewegen. Deshalb sollten gemeinsame Trainingseinheiten, die Mensch und Tier fit halten, regelmäßig auf der Tagesordnung stehen. Wie wäre es zum Beispiel mit einer abenteuerlichen Radtour oder einer ausgedehnten Joggingrunde durch den Park? In den vergangenen Jahren wurden zudem spezielle Hundesportarten entwickelt, die Spiel und Training miteinander verbinden. Das Angebot reicht von Discdogging und Dummyarbeit über Agility bis hin zu Flyball und Dogdancing. Für jeden Geschmack, jedes Alter und jede Hunderasse ist eine passende Aktivität dabei. Bestimmt gibt es auch in Ihrer Nähe einen Verein, der sich auf Hundesport spezialisiert hat und gerne neue Mitglieder aufnimmt. Ihr Vierbeiner muss keine athletischen Höchstleistungen vollbringen. Spiel und Spaß stehen stets im Vordergrund.

Agility Training für den Hund
© Juha Saastamoinen – stock.adobe.com

Nasenarbeit an regnerischen Tagen

Ihr Liebling möchte bei Dauerregen keine Pfote vor die Tür setzen? Kein Problem! Es stehen zahlreiche Hundespiele zur Verfügung, die im Haus oder in der Wohnung für artgerechte Beschäftigung sorgen. Besonders empfehlenswert sind Schnüffelspiele, die sich selbst auf engstem Raum umsetzen lassen. Verstecken Sie einfach einige Leckerlis oder Kausnacks – etwa einen Hundekuchen – hinter Vorhängen, Blumentöpfen und Schränken. Ihr tierischer Freund wird mit Begeisterung nach diesen Futterhappen suchen und erhält gleichzeitig die Möglichkeit, seinen Geruchssinn zu trainieren. Nach einiger Zeit können Sie den Schwierigkeitsgrad steigern, indem Sie ein etwas höher gelegenes Regal oder ein zusammengefaltetes Tuch als Leckerchen-Versteck auswählen. Schließlich gibt es noch die Geruchsvariante des Hütchenspiels. Hierfür benötigen Sie drei bis vier leere Joghurtbecher, die Sie kopfüber auf dem Fußboden platzieren. Zeigen Sie Ihrem Haustier, dass Sie ein Futterstück unter einen der Becher legen. Anschließend werden die Becher gut durchgemischt und der Hundesnack muss erschnüffelt werden.

Duos-Mix Geflügel-Happen

Gehirntraining mit kniffligen Hundespielen

Spiele für Hunde sollten im Idealfall zur mentalen Auslastung unserer Fellnasen beitragen. Überraschen Sie Ihr Haustier deshalb mit Denksportaufgaben, die sein Konzentrationsvermögen schulen. Unter anderem können Sie ihm das Unterscheiden von Gegenständen beibringen. Starten Sie zunächst mit zwei Objekten nach Wahl (zum Beispiel mit einem Ball und einem Kauknochen), die Sie in unterschiedlichen Ecken des Raumes auf dem Fußboden ablegen. Geben Sie das Kommando „Such den Ball“ und beobachten Sie die Reaktion Ihrer Fellnase. Sobald sie den Ball mit der Schnauze oder den Pfoten berührt, wird sie sofort überschwänglich gelobt und mit einem Hundeleckerli verwöhnt. Wendet er sich hingegen dem anderen Objekt zu, erhält er keine Belohnung. Nach einigen Wiederholungen sollten Sie das Kommando ändern und ihn nach dem Kauknochen suchen lassen („Such den Knochen“). Gehen Sie dabei langsam und geduldig vor, denn das Unterscheiden von Gegenständen ist ein äußerst herausforderndes Hundespiel. Unser Tipp: Gerade zu Beginn des Trainings müssen Sie für Erfolgserlebnisse sorgen. Anderenfalls könnte Ihr Liebling rasch die Freude an diesem Spiel verlieren. Leiten Sie das Tier ruhig mit Handzeichen oder bewegen Sie sich gemeinsam mit ihm zum richtigen Objekt, wenn es anfangs ein wenig Unterstützung benötigt.

Ein Hund sucht einen versteckten Gegenstand
© K. Thalhofer – stock.adobe.com

Do it yourself – selbst gebastelte Geschicklichkeitsspiele für Hunde

Hundespiele, die auf Geschicklichkeit basieren, sind eine hervorragende Möglichkeit, um Hunde zu beschäftigen. Viele von ihnen können sogar in kürzester Zeit sowie ohne finanziellen Aufwand hergestellt werden. Ein Vorschlag: Bohren Sie einige Löcher in eine vollständig entleerte Kunststoffflasche. Diese sollten gerade groß genug sein, damit Leckerlis herausfallen können. Anschließend befüllen Sie die Flasche mit Trainings-Cookies oder anderen Snacks nach Wahl. Wahrscheinlich wird Ihr Vierbeiner zu diesem Zeitpunkt bereits erwartungsvoll neben Ihnen sitzen. Legen Sie die Flasche vor seinen Pfoten ab und lassen Sie ihn daran schnuppern. Die meisten Hunde verstehen schnell, dass sie die Flasche behutsam über den Boden rollen müssen, um an die begehrten Futterbrocken zu gelangen. Wichtiger Hinweis: Bleiben Sie stets in der Nähe Ihres Haustieres und achten Sie darauf, dass es die Flasche nicht zerbeißt. Nach Beendigung des Spiels sollte diese sofort eingesammelt und ordnungsgemäß entsorgt werden. Weitere Inspirationen gefällig? Wickeln Sie einen Kausnack in ein Stück Geschenkpapier und erlauben Sie Ihre Fellnase, diesen selbstständig auszupacken. Oder legen Sie zwei bis drei Hundekekse in eine Wasserschüssel, woraus sie dann geangelt werden müssen.

Kauknochen 100% Hirschhaut

Lustige Hundespiele sorgen für Spaß und stärken das Teamgefühl

Nur wer zusammen Spaß hat, kann auch zusammen glücklich sein! Lustige Hundespiele bereichern zweifelsohne das Leben Ihres Vierbeiners. Doch auch Sie sollten vergnügliche Freizeitaktivitäten an der Seite Ihres tierischen Freundes in vollen Zügen genießen. Helfen Sie Ihrem Haustier dabei, neue Herausforderungen zu meistern sowie Denksportaufgaben zu lösen. Gemeinsame Spieleinheiten stärken das Teamgefühl und festigen dadurch die Mensch-Tier-Beziehung.