Startseite | Hundeernährung | Hypoallergene Hundesnacks
© bnenin / Fotolia.com

Hypoallergene Hundesnacks

« Schonende Kauartikel für ernährungssensible Haustiere »

Heutzutage reagieren immer mehr Hunde allergisch auf bestimmte Inhaltsstoffe im Futtermittel. Die meisten Vierbeiner vertragen kein Getreide, wobei insbesondere glutenhaltige Getreidesorten, wie beispielsweise Weizen, zu den häufigsten Allergieauslösern zählen. Aber auch mit Futtermittelallergie müssen die Hunde nicht auf Kausnacks verzichten, weshalb wir einige schmackhafte Alternativen vorstellen, die auch von allergischen Fellnasen geknabbert werden können.

Futtermittelallergie ist keine Seltenheit

Nicht nur pflanzliche Kohlenhydrate machen den Fellnasen zu schaffen, denn auch tierische Eiweißquellen werden von vielen Haustieren nicht vertragen. Bei einem Großteil der Allergiker zeigen sich Symptome, wenn sie die gängigsten Fleischsorten wie Geflügel oder Rind verzehren. Viele Vierbeiner leiden zudem an einem empfindlichen Magen-Darmtrakt und gelten somit als futtersensibel. Für allergische und ernährungssensible Tiere kann eine falsch ausgerichtete Ernährung eine enorme Belastung darstellen. Es ist daher ratsam, die Ernährung für diese Tiere möglichst schonend zu gestalten.

Futtermittelallergie ist keine Seltenheit
© Mak / Fotolia.com

Ein Hoch auf hypoallergenes Hundefutter

Wenn Ihr Haustier ein Allergiker ist, können Sie ihm bedenkenlos hypoallergenes Hundefutter geben. Natürlich können Sie Ihrem Haustier auch trotz seiner Allergie mit schmackhaften Köstlichkeiten wie Leckerlis und Hundekauartikel verwöhnen. Allerdings sollten Sie auch hier berücksichtigen, dass Ihr Haustier womöglich auf gewisse Inhaltsstoffe allergisch reagiert.

Abhilfe verschaffen hierbei hypoallergene Hundesnacks und Kauartikel, welche von den Vierbeinern meist besonders gut vertragen werden. Im Idealfall sind diese getreidefrei und bestehen nur aus einer tierischen Proteinquelle und somit nur aus einer Fleischsorte. Dadurch können Sie sicherstellen, dass Ihr Vierbeiner nicht die allergieauslösende Fleischsorte verzehrt, was sich insbesondere während einer Ausschlussdiät als Vorteil erweist.

Leicht verdauliche Inhaltsstoffe sind Voraussetzung für eine gute Ernährung

Hypoallergene Hundesnacks bestehen generell aus leicht verdaulichen Fleischsorten, welche im Idealfall besonders mager und fettarm sind. Viele Allergiker vertragen demnach das Fleisch von Lamm, Ziege und Pferd sehr gut.

terra-canis-pferd-mit-topinambur-400-gramm

Ebenso verhält es sich mit Wild und exotischen Fleischsorten wie Känguru, Strauß oder Kamel. Allerdings müssen hypoallergene Hundesnacks nicht immer aus Fleisch bestehen. Knabbereien aus Fisch oder sogar vegetarisch sind ebenfalls gute Alternativen. Auch hierbei kann zwischen etlichen Sorten gewählt werden, denn allergische Fellnasen können meist problemlos Lachs als auch Sprotte, Dorsch oder Karpfen fressen.

kauknochen-lachs-eu

Demnach gibt es auch für Allergiker eine variationsreiche Auswahl an Leckerlis und Kausnacks, sodass Sie die Köstlichkeiten stets nach den Geschmacksvorlieben Ihres vierbeinigen Lieblings wählen können. Hinzu kommt, dass viele Leckereien auch in unterschiedlichen Größen angeboten werden. Denn auch die Größe sowie das Alter des Hundes sollten bei der Wahl der Leckereien berücksichtigt werden.

Hundekauartikel für allergische Senioren und Welpen

Unabhängig davon, ob ein Hund allergisch ist oder nicht, hat er in jedem Lebensabschnitt unterschiedliche Voraussetzungen an das Hundefutter. Deshalb wird die Hundeernährung samt Snacks im Idealfall immer individuell auf den Hund und den jeweiligen Lebensabschnitt abgestimmt. Das Alter spielt hierbei eine essenzielle Rolle, denn Welpen als auch Senioren sollten bevorzugt mit weicheren Hundeleckerlis und Kausnacks verwöhnt werden.

lachsfleisch-praline

Hierfür eignen sich beispielsweise hypoallergene Snacks mit Füllung, welche sich einfacher verzehren lassen. Bei Senioren ist zudem zu beachten, dass sich der Stoffwechsel verlangsamt und auch die Darmtätigkeit mit dem Alter nachlässt. Dementsprechend sollte das Hundefutter möglichst leicht verdaulich sein, weshalb hypoallergene Hundesnacks problemlos gefüttert werden können.

pferdefleisch-praline

Die Leckereien für Ihren allergischen Liebling sollten nicht nur hypoallergen, sondern auch leicht zu verzehren sein. Neben der Konsistenz der Hundesnacks spielt hierbei natürlich auch ihre Größe eine entscheidende Rolle. Denn große Hunde fressen problemlos ganze Unterbeine oder Knochen, welche durchaus über einem Kilogramm wiegen können. Für kleine Hunderassen wie Pinscher oder Chihuahua würden solche Kausnacks hingegen eine wahre Herausforderung darstellen. Damit der Knabberspaß für diese Rassen erhalten bleibt, sollten die Leckereien eine passende Größe haben.

straussen-drops-weizenfrei

Hierfür eignen sich hypoallergene Hundesnacks im Kleinformat, wie beispielsweise Drops oder Pralinen. Natürlich können Sie auch kleine Haustiere mit Kauartikel verwöhnen, denn viele Kausnacks werden in unterschiedlichen Größen angeboten.

wildhasenpfoten-vorne-mit-fell

Wenn Sie zusätzlich Abwechslung auf den Speiseplan bringen wollen, bieten Sie Ihrem Vierbeiner doch hypoallergene Knabbersnacks mit Fell an. Große Hunde können Sie beispielsweise mit Rehunterbeinen samt Fell und Huf verwöhnen, wohingegen kleine Hunderassen sich mit Sicherheit über Pfoten vom Wildhasen freuen. Der Vorteil an den Produkten mit Fell ist, dass sie neben dem Kauvergnügen auch die Zahnhygiene gewährleisten.

Futter aus EU-Herstellung gibt Sicherheit

Auch für allergische Tiere gilt: Die Futtermittel sollten stets naturbelassen und frei von Konservierungsstoffen sein. Ebenso sollten keine künstlichen Farb- und Aromastoffe sowie Zucker enthalten sein. Denn viele Fellnasen vertragen diese Inhaltsstoffe nicht und reagieren zum Teil sogar allergisch auf sie. Um sicherzugehen, dass die gewählten Snacks frei von diesen Stoffen sind, sollten Sie daher stets die Deklaration überprüfen. Beachten Sie hierbei jedoch, dass die Deklaration nur für Futtermittelhersteller aus der EU verpflichtend ist!

EU-Herstellung

Bei Futtermittel aus dem Ausland besteht hingegen keine Sicherheit, dass die Inhaltsangabe tatsächlich mit den enthaltenen Zutaten übereinstimmt. Das kann vor allem für allergische Haustiere ein Gesundheitsrisiko darstellen! Denn diese Futtermittel können, entgegen der Deklaration, die allergieauslösenden Zutaten beinhalten. Dadurch besteht natürlich die Gefahr, dass Sie Ihrem Haustier unwissentlich die Allergene füttern. Aus diesem Grund raten wir Ihnen stets, ausschließlich Futtermittel aus EU-Herstellung zu beziehen. Denn dadurch können Sie Ihren vierbeinigen Liebling auf eine gesunde Art und Weise mit einer großen Auswahl an Kausnacks und Hundeleckerlis verwöhnen!

Für jeden Vierbeiner gibt es passende hypoallergene Hundesnacks

Allergische Hunde vertragen zwar nicht alle Futtermittel, allerdings ist die Auswahl an möglichen Leckereien dennoch enorm vielfältig! Denn für die Vierbeiner gibt es hypoallergene Hundesnacks, welche aus besonders leicht verdaulichen Fleischsorten bestehen. Um Ihrem Vierbeiner den Knabberspaß zu garantieren, sollten Sie die Leckereien stets individuell für ihn auswählen. Denn neben den verträglichen Inhaltsstoffen sollten auch die Größe und die Konsistenz der Leckereien passend für Ihren Hund sein.

Fuer jeden Vierbeiner gibt es passende hypoallergene Hundesnacks
© Martina Taylor / Fotolia.com