fbpx
Hund frisst - Reh- und Hirschfleisch
© Przemyslaw Iciak - stock.adobe.com

Reh- und Hirschfleisch für Hunde

« Schonende Fleischsorte mit vielen Vorteile »

Zartes Reh- und Hirschfleisch wird schon seit etlichen Jahren als Delikatesse gehandhabt. Mittlerweile dürfen sich auch immer mehr Hunde über den Gaumenschmaus freuen. Doch das Fleisch überzeugt nicht nur geschmacklich, denn es ist auch sehr gesund! Wir berichten von den zahllosen Vorteilen von Reh- und Hirschfleisch für Hunde!

Rehe und Hirsche sind unterschiedliche Tiere!

Wussten Sie, dass es sich bei Rehen und Hirschen um zwei verschiedene Tiere handelt? Sie gehören zwar beide zur Familie der Hirsche, allerdings unterscheiden sie sich nicht nur in ihrer Lebensweise stark. Hirsche leben bevorzugt im Rudel – das kann ein „Familien-Rudel“ sein, das nur aus Hirschkuh, Hirsch und Hirschkalb besteht, aber auch ein Rudel bestehend aus über 100 Tieren. Rehe sind hingegen Einzelgänger und schließen sich nur im Winter zu einem Rudel zusammen.

männlicher Hirsch
© Biewer_Jürgen – stock.adobe.com

Auch optisch sind zwischen beiden Tierarten deutliche Unterschiede zu erkennen: Hirsche können eine Körperhöhe von bis zu 140 Zentimetern und ein Gewicht von rund 250 Kilogramm erreichen. Rehe sind mit einer Maximalhöhe von etwa 75 Zentimetern wesentlich kleiner und wiegen meist nur rund 25 Kilogramm. Beide Tiere bilden zwar ein Geweih, allerdings fallen Hirschgeweihe sehr viel größer aus. Der Hirsch wirft sein Geweih im März/April ab, wohingegen das Reh seines im November/Dezember abwirft. Die Unterschiede der beiden Tiere erstrecken sich jedoch nicht nur auf ihr Aussehen und ihre Lebensweise, denn auch ihr Fleisch weist zarte Unterschiede auf!

Rehbock
© bobby310 – stock.adobe.com

„Die Familie der „Hirsche“ wird in „Echte Hirsche“, die unter anderem Rot- und Damhirsche umfasst sowie „Trughirsche“, zu denen Rehe, Elche und Rentiere zählen unterteilt.“

Unterschied von Hirsch- und Rehfleisch

Hirschfleisch hat eine tiefrote, fast schon bräunliche Farbe und ist somit dunkler als Rehfleisch. Nur das Fleisch von Kälbern ist etwas heller. Geschmacklich haben beide Fleischsorten eine starke Wildnote, wobei der Geschmack in der Paarungszeit meist etwas schärfer ausfällt. Gemeinsam haben sie zudem, dass sie sehr fettarm und reich an Eiweiß sind. Dies ist mitunter ein Grund, weshalb Hirsch- und Rehfleisch für Hunde eine empfehlenswerte Alternative zu Geflügel und Rind sind.

Rehfleisch-Rolls - Reh- und Hirschfleisch für HundeRehhals geschnitten - Reh- und Hirschfleisch für Hunde

Wie gesund ist Hirsch- und Rehfleisch?

Fleisch ist generell ein sehr guter Protein- und Energielieferant, weshalb es auch den Großteil der Hundenahrung ausmachen sollte. Reh- und Hirschfleisch zeichnen sich durch ihren Proteingehalt aus, denn dieser liegt bei rund 20 Gramm pro 100 Gramm Fleisch. Der Fettgehalt derselben Fleischmenge liegt bei rund drei Gramm und ist somit äußerst niedrig. Das Fleisch versorgt die Tiere jedoch nicht nur mit Energie, sondern auch mit zahlreichen Vitaminen und Mineralstoffen. Besonders hoch fällt der Gehalt an B-Vitaminen sowie Zink, Eisen und Selen aus. Demnach lässt sich sagen, dass Reh- oder Hirschfleisch für Hunde nicht nur eine Delikatesse, sondern auch eine gesunde Nahrungsquelle ist.

Hund frisst rotes Fleisch - Hirsch- und Rehfleisch
© Kira_Yan – stock.adobe.com

Hirsch- und Rehfleisch für alle Hunde!

Das feine Fleisch von Rehen und Hirschen wird von den meisten Hunden schwanzwedelnd angenommen. Und das Beste ist: Sie können es prinzipiell jedem Hund füttern! Beide Fleischsorten gelten als gut verträglich und leicht verdaulich, weshalb empfindliche Haustiere problemlos damit gefüttert werden können. Auch während einer Diät ist die magere Fleischsorte die ideale Wahl, denn sie schlägt nicht auf die Hüften. Falls Ihr Vierbeiner allergisch ist und/oder er sich gerade in einer Ausschlussdiät befindet, können Sie ihm Rehfleisch und Hirschfleisch ebenfalls gerne füttern. Denn die Fleischsorten gelten als hypoallergen und eignen sich hervorragend als Alternative zu Geflügel und Rind. Praktisch ist zudem, dass Sie die Delikatessen ohne viel Aufwand in den Speiseplan integrieren können. Dies gilt als Hauptnahrung, Hunde-Kausnack oder doppelt!

Reh-Nackensehnen Hirsch-Fleischstreifen

Wie Hirschfleisch für Hunde füttern?

Mittlerweile bieten immer mehr Fachhändler Hundefutter mit Reh oder Hirsch an – sowohl in Form von Nass- als auch in Trockenfutter. Häufig werden sogar beide Fleischsorten kombiniert und als „Wild“ angeboten. Ebenso gibt es sie als Single-Proteine – also mit ausschließlich einer Fleischsorte. Falls Sie auf herkömmliches Hundefutter verzichten und lieber frisch kochen möchten, können Sie das Fleisch natürlich auch selbst zubereiten. Die Fleischstücke können Sie frisch oder eingefroren in gut sortierten Feinkostmärkten oder direkt bei einem Jäger Ihres Vertrauens erwerben. Generell ist es ratsam, Wildfleisch ordentlich durchzugaren, um etwaige Krankheitserreger abzutöten. Falls Sie jedoch nicht selbst kochen, Ihr Haustier aber dennoch mit den Delikatessen verwöhnen möchten, bieten sich Kausnacks aus Hirschfleisch für Hunde an!

Hund wird mit Leckerli gefüttert - Reh- und Hirschfleisch für Hunde
© Photoboyko – stock.adobe.com

Hirschfleisch für Hunde in Kauartikel

Die Auswahl an Kausnacks vom Reh oder Hirsch ist wirklich beachtlich, sodass Sie mit Sicherheit den passenden Kausnack für Ihre Fellnase finden! Für kleinere Hunde bieten sich beispielsweise Hirschlunge, Pansen, Rehfleisch-Rolls oder Rehohren an. Diese Kauartikel haben zudem nur einen mittleren Härtegrad und können somit von den meisten Tieren problemlos verzehrt werden. Anders verhält es sich mit Kauartikel wie Nackensehnen, Schulterblattsehnen oder ganzen Unterbeinen – wahlweise mit oder ohne Fell. Diese zeichnen sich durch einen besonders hohen Härtegrad aus und sorgen dementsprechend für langanhaltenden Knabberspaß. Falls Sie auf der Suche nach kleinen Leckerlis sind, werden Sie natürlich auch fündig! Trainingswürfel und Pralinen für Hunde passen in jede Jackentasche und können dadurch problemlos zum Training aber auch zu Spaziergängen mitgenommen werden. Ob hart oder weich, klein oder groß – die Kausnacks gibt es in unterschiedlichen Varianten, sodass Sie Ihren Hund in jedem Fall mit den Köstlichkeiten verwöhnen können!

Rehohren mit Fell ca.15-20 gr./Stk.  Hirschfleisch-Praline 100% Hirschfleisch

Worauf Sie beim Kauf von Hirschfleisch achten sollten

Auch beim Hundefutter gibt es deutliche Qualitätsunterschiede, die sich meist nur auf den zweiten Blick erkennen lassen. Auf der sicheren Seite sind Sie, wenn Sie stets einen Blick auf die Inhaltsangabe werfen. Dort finden Sie in absteigender Reihenfolge alle enthaltenen Zutaten und können somit erkennen, was tatsächlich in dem Snack oder dem Futter enthalten ist. Im Idealfall steht das Fleisch an erster Stelle und ist von weiteren hochwertigen Zutaten, wie Gemüse, Obst und Ölen, gefolgt. Vorsicht ist geboten, wenn künstliche Zusatzstoffe, wie beispielsweise Farb- und Aromastoffe, beigemischt werden. Diese Stoffe sind in der Regel nicht sinnvoll und können mitunter sogar gesundheitsschädlich sein! Ebenso verhält es sich mit Zucker, der nur dazu dient, den Geschmack zu verstärken. Am besten ist es, wenn die Futtermittel möglichst naturbelassen sind und im Idealfall von EU-Herstellern stammen.

Hund nagt an Knochen - Reh- und Hirschfleisch für Hunde
© Phil Stev – stock.adobe.com

Reh- und Hirschfleisch ist in jeder Hinsicht empfehlenswert!

Hirschfleisch landet nicht nur als Delikatesse bei uns auf dem Teller, denn es findet sich auch immer häufiger in Hundefutter. Zurecht, denn die Fleischsorte überzeugt mit einem hohen Eiweißgehalt und wenig Fett. Hirschfleisch können Sie problemlos in Form von Trocken- oder Nassfutter füttern oder selbst zubereiten. Ebenso gibt es eine Vielzahl an unterschiedlichsten Kausnacks, die Ihrem Hund nicht nur schmecken werden, sondern auch seine Gesundheit fördern!