Startseite | Hundeerziehung | Hund klaut Essen
© sergio51143 / Fotolia.com

Hund klaut Essen

« Die richtige Erziehung für vierbeinige Diebe »

Nur einen Moment lang nicht aufgepasst, doch der vierbeinige Freund konnte diese Unachtsamkeit zu seinen Gunsten nutzen. Ein Brötchen mit Schinken und Käse, das eben noch auf dem liebevoll gedeckten Frühstückstisch lag, ist bereits in seinem Maul verschwunden. Reagieren Sie nicht verärgert, sondern zeigen Sie Entschlossenheit zum Handeln. Ihr Hund klaut Essen? Dann müssen Sie sofort aktiv werden und geeignete Erziehungsmaßnahmen ergreifen, wenn Sie Ihrem Haustier diese Unart abgewöhnen möchten.

Hund klaut Essen vom Tisch – aber warum?

Zunächst müssen Sie herausfinden, in welchen Situationen Ihr Vierbeiner zum Dieb wird. Nur die wenigsten Tiere vergreifen sich an verbotenen Leckereien, um ihren Hunger zu stillen. Weitaus wahrscheinlicher ist, dass andere Gründe vorliegen, die dieses unerwünschte Verhalten begünstigen:

Hund klaut Essen vom Tisch
© Андрей Глущенко / Fotolia.com

Fehlende oder widersprüchliche Hundeerziehung

Möglicherweise versteht Ihr Liebling gar nicht, dass Sie Ihre Mahlzeiten nicht mit ihm teilen möchten. Hand aufs Herz: Konnten Sie seinem herzzerreißenden Bettelblick wirklich immer widerstehen? Oder durfte sich Ihr Liebling das eine oder andere Mal über eine klitzekleine Kostprobe Ihres Essens freuen? Eine einmalige Futtergabe vom Tisch kann bereits ausreichen, um zu weiteren Bettelversuchen oder sogar zum Stehlen von Essen anzuregen. Ebenso ist es ein Fehler, wenn Sie Leckerlis oder Kausnacks am Tisch verfüttern.

Langeweile durch fehlende Beschäftigung

Manche Fellnasen klauen, weil sie gerade nichts Besseres zu tun haben. Bedenken Sie bitte, dass die Tiere nicht nur körperliche, sondern auch geistige Auslastung benötigt. Gemeinsame Spiel- und Trainingseinheiten, die ein Höchstmaß an Konzentration abverlangen, sollten regelmäßig auf der Tagesordnung stehen. Im stressigen Alltag ist es nicht immer leicht, dieser Aufgabe gerecht zu werden. Aus diesem Grund sollten Sie immer Kausnacks und Kauknochen im Haus haben, die Ihren vierbeinigen Freund artgerecht beschäftigen, wenn Sie gerade keine Zeit für ihn haben.

Kauknochen 100% Pferdehaut    Kauknochen-Ziemerfüllung (EU) Gr.5

Hierarchieprobleme und mangelnder Respekt

Hunde sind Opportunisten, die stets versuchen, das Beste für sich selbst herauszuholen. Zeigt ihr (menschlicher) Rudelführer Anzeichen von Schwäche, wird er gnadenlos ausgenutzt. Ihr Hund klaut Essen? Dann kann dies nicht nur als Unart, sondern auch als Respektlosigkeit interpretiert werden. Die Alphatiere eines Wolfs- oder Hunderudels würden niemals akzeptieren, dass sich rangniedere Tiere an ihrem Futter vergreifen. Auch Sie sollten Ihrem Haustier unmissverständlich klarmachen, dass Ihre Lebensmittel für ihn tabu sind.

Wie kann verhindert werden, dass der Hund klaut?

Der wichtigste Grundsatz der Hundeerziehung lautet: Beweisen Sie Durchhaltevermögen und Konsequenz, ohne jemals laut oder grob zu werden. Wir haben einige Tipps für Sie gesammelt, die Ihnen dabei helfen, Ihrer Fellnase das Klauen abzugewöhnen.

Den Hund nicht zu sehr ausschimpfen
© lichtling / Fotolia.com

Ignorieren Sie Betteln bei Tisch

Kennen Sie folgende Situation? Sie setzen sich an den Esstisch und möchten in aller Ruhe eine frisch gekochte Mahlzeit genießen. Das ist Ihrem Haustier nicht entgangen. Er gesellt sich zu Ihnen und blickt Sie mit treuherzigen Augen an. Möglicherweise legt er auch eine Pfote auf Ihren Oberschenkel. Um Ihre volle Aufmerksamkeit zu gewinnen, lässt er noch ein leises Winseln erklingen. Nun müssen Sie stark bleiben, denn ab sofort werden alle Bettelversuche komplett ignoriert. Bitten Sie auch Ihre Gäste, auf heimliche Futtergaben vom Tisch zu verzichten. Ihr Tier soll lernen und verstehen, dass nur Futter, das in seinem Napf landet, für ihn bestimmt ist.

Bettelnde Hunde am Tisch ignorieren
© irontrybex / Fotolia.com

Halten Sie die Augen offen

Ihr Hund klaut Essen nur, wenn Sie gerade nicht im Zimmer sind? In diesem Fall müssen Sie versuchen, ihn auf frischer Tat zu ertappen. Stehen Sie vom gedeckten Tisch auf, verlassen Sie den Raum und bleiben Sie unauffällig in Sichtweite. Sobald Ihr Liebling  aufsteht, um die Leckereien auf dem Tisch näher zu inspizieren, korrigieren Sie ihn mit einem energischen „Nein“. Anschließend geben Sie ihm das Kommando „Platz“, damit er sich wieder hinlegt. Wiederholen Sie die oben genannten Trainingsschritte mehrmals pro Tag, um Ihrer Fellnase zu zeigen, dass sie sich auch während Ihrer Abwesenheit anständig benehmen muss.

Führen Sie das Kommando „Bleib“ ein

Sie trainieren fleißig, um Ihrem Liebling das Stehlen abzugewöhnen, doch er kann den verlockenden Düften von verbotenen Speisen nur schwer widerstehen? Dann lassen Sie ihn gar nicht in die Nähe eines gedeckten Tisches. Schicken Sie ihn auf seine Decke oder in sein Hundekörbchen. Dort soll er ruhig und folgsam liegen bleiben, während Sie essen. Lassen Sie Ihren Hund erst wieder aufstehen, wenn Sie Ihre Mahlzeit beendet und den Tisch abgeräumt haben. Bestimmt wird er mehrmals versuchen, sich unaufgefordert an den Tisch zu begeben. Schicken Sie ihn unverzüglich zurück auf seinen Platz und geben Sie ihm das Kommando „Bleib“. Diese Erziehungsmaßnahme erfordert viel Geduld, aber mit Disziplin und Ausdauer gelangen Sie bestimmt an Ihr gewünschtes Trainingsziel.

Üben Sie den "bleib!" Befehl mit ihrem Hund
© lisa1305 / Fotolia.com

Hund klaut Essen: potenzielle Gefahr für die Gesundheit

Das Klauen von Lebensmitteln kann die Gesundheit Ihres Tieres ernsthaft gefährden. Deshalb sollten Sie ihm diese Unart schnellstmöglich abgewöhnen. Zögern Sie nicht, einen professionellen Hundetrainer zu kontaktieren, der Ihnen bei dieser schwierigen Aufgabe mit Rat und Tat zur Seite steht. Denken Sie bitte daran: Viele Nahrungs- und Genussmittel, die Menschen regelmäßig verzehren, können für Hundes unverträglich oder sogar giftig sein. Hierzu zählen:

  • Schokolade
  • Zwiebeln
  • Steinobst
  • Weintrauben und Rosinen
  • rohe Nachtschattengewächse (z. B. Tomaten)
  • stark gewürzte Speisen
  • Koffein
  • Alkohol

Klauen abgewöhnen: Erziehung mit liebevoller Konsequenz

Wenn ein Hund Essen klaut, dann ist das nicht nur eine Unart, sondern auch eine potenzielle Gefahr für seine Gesundheit. Wenn Sie Ihrem Haustier dieses unerwünschte Verhalten abgewöhnen möchten, müssen Sie täglich mit ihm trainieren. Konsequenz ist das Geheimnis einer erfolgreichen Hundeerziehung. Sie sollte jedoch stets mit Liebe, Lob und Zuneigung kombiniert werden.