fbpx
Startseite | Hundeernährung | Glutenfreies Hundefutter
Frauchen füttert Dalmatiner Hund
© Africa Studio - stock.adobe.com

Glutenfreies Hundefutter

« Für welche Hunde besonders zu empfehlen? »

Wussten Sie, dass auch Vierbeiner von einer Glutenintoleranz betroffen sein können? Tierärzte melden, dass immer mehr Hunde allergisch auf bestimmte Getreidesorten reagieren. Wird bei Ihrem Liebling eine Glutenunverträglichkeit diagnostiziert, darf fortan nur mehr glutenfreies Hundefutter in seinem Napf landen. Doch Vorweg: keine Sorge! Ihr Hund muss trotzdem nicht auf seine geliebten Kauartikel, Hundekekse und Leckerlis verzichten.

Was ist Gluten und wo versteckt es sich?

Gluten ist ein Klebereiweiß (Proteingemisch), das in den Samen einiger Getreidearten wie Weizen, Roggen, Gerste, Hafer und Dinkel vorkommt. Sämtliche Lebensmittel, die aus den oben genannten Getreidesorten hergestellt werden, sind ebenfalls glutenhaltig. Hierzu gehören unter anderem Mehl, Weizenstärke, Brot, Backwaren, Getreideflocken oder Nudeln. Vierbeiner mit Glutenintoleranz leiden an einer dauerhaften Überempfindlichkeit gegenüber Gluten. Die Aufnahme von glutenhaltigem Hundefutter kann bei ihnen zu einer chronischen Entzündung der Dünndarmschleimhaut führen. Mediziner bezeichnen dieses Krankheitsbild als Zöliakie. Nur durch eine Ernährungsumstellung auf glutenfreies Hundefutter erhält der Darm die Möglichkeit, sich wieder vollständig zu erholen. Wichtig: Glutenhaltige Nahrung ist nicht per se schädlich. Für Zwei- und Vierbeiner ohne Glutensensitivität ist der Verzehr dieses Getreide-Inhaltsstoffes vollkommen unbedenklich.

Getreidekörner-Dinkel-Hafer-Roggen-Gerste-Weizen
© Björn Wylezich – stock.adobe.com

Die Auswahl an glutenfreien Lebensmitteln ist groß

Viele Menschen verbinden die glutenfreie Ernährungsweise mit einem Verzicht auf alles, was besonders lecker schmeckt. Doch diese Annahme entspricht nicht der Wahrheit. Die Auswahl an glutenfreien Lebensmitteln ist überraschend groß und vielfältig. Sie reicht von Fleisch und Fisch über Obst und Gemüse bis hin zu Milch und Molkereiprodukten. Auch folgende Pseudogetreide- und Getreidesorten sind von Natur aus glutenfrei:

  • Reis
  • Mais
  • Buchweizen
  • Hirse
  • Amaranth
  • Quinoa
Glutenfreie-Lebensmittel
© alex9500 – stock.adobe.com

Glutenfreie Hundenahrung ist gesund, schmackhaft und ausgewogen

Hochwertiges Hundefutter enthält viel Protein, aber auch Obst oder Gemüse, das eine ausreichende Zufuhr von Vitaminen gewährleistet. Idealerweise wird es zudem mit nährstoffreichen Kohlenhydratquellen wie Reis, Kartoffeln oder Süßkartoffeln angereichert. Getreide sollte von Hunden (wenn überhaupt) nur in kleinen Portionen konsumiert werden, da die in Weizen und Co. enthaltene Stärke relativ schwer verdaulich ist. Als Futter für tierische Allergiker oder Vierbeiner mit Zöliakie empfiehlt sich sogar eine komplett getreide- und glutenfreie Hundenahrung. Unser Tipp: Nehmen Sie beim Kauf von Hundefutter sowie Hundesnacks die Deklaration der Inhaltsstoffe genau unter die Lupe. Dadurch entlarven Sie minderwertige Erzeugnisse, die mit billigen Füllstoffen – etwa großen Weizenmengen – gestreckt sind.

Hirschknochen (Glutenfrei)     Straußen-Drops - Weizenfrei

Ist mein Hund betroffen? Indikatoren für eine Glutenintoleranz

Leidet ein Hund an einer Glutenintoleranz, fehlt ihm das notwendige Enzym, um Klebereiweiß im Körper aufzuspalten. Bereits geringste Glutenmengen, die dennoch konsumiert werden, können zu ernsthaften gesundheitlichen Problemen führen:

  • Müdigkeit
  • Blähungen
  • Durchfall
  • Verstopfung
  • Juckreiz
  • allgemeines Unwohlsein

Beachten Sie bitte, dass die oben genannten Symptome noch keine gesicherte Diagnose zulassen, da sie auch bei anderen Erkrankungen auftreten. Ziehen Sie deshalb keine voreiligen Schlüsse, sondern lassen Sie Ihren Vierbeiner von einem Tierarzt untersuchen, wenn Sie das Vorliegen einer Glutenintoleranz vermuten.

Zöliakie bei Hunden – chronische Folgeerkrankung einer Glutenunverträglichkeit

Zöliakie ist eine chronische Entzündung der Dünndarmschleimhaut, die bei entsprechender Veranlagung durch den Verzehr von glutenhaltiger Nahrung ausgelöst wird. Sie ist eine Mischform aus Autoimmunerkrankung und Allergie. Die Schwere des Krankheitsbildes variiert stark von Patient zu Patient.

Eine unbehandelte Zöliakie führt häufig zu Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust, Erbrechen sowie anhaltendem Durchfall.

Lebenswichtige Nährstoffe können nur mehr unzureichend aufgenommen werden. Hieraus entsteht ein signifikanter Eisenmangel, der im Laufe der Zeit in eine Anämie übergehen kann. Betroffene Hunde sind ständig schlapp und müde. Ihre allgemeine Leistungsfähigkeit ist stark herabgesetzt, depressive Verstimmungen können auftreten. Gut zu wissen: Die einzige Behandlungsmöglichkeit der Zöliakie ist eine strikt glutenfreie Diät.

trauriger-Hund
© nataba – stock.adobe.com

Glutenfrei füttern – bewusster Verzicht auf Getreide im Hundenapf

Glutenfreie Hundenahrung in der Form von Nass- oder Trockenfutter ist garantiert frei von glutenhaltigen Getreidesorten. Sie zeichnet sich durch ihre leichte Verdaulichkeit sowie ihre gute Verträglichkeit aus. Neben Muskelfleisch kann sie auch Innereien enthalten, die hochwertiges Eiweiß liefern. Gemüse sorgt für eine optimale Zufuhr an Ballaststoffen und Kohlenhydraten. Selbst Hunde ohne Unverträglichkeiten können mit getreidefreiem Hundefutter gesund und artgerecht ernährt werden. Schließlich spielt Getreide im Bereich der Hundeernährung nur eine untergeordnete Rolle. Es ist keinesfalls lebensnotwendig.

Leckerlis ohne Gluten sind einfach ideal für Hunde mit Zöliakie

Ob beim Training oder einfach zwischendurch: Jeder Hund wird gerne mit einem Leckerli verwöhnt. Dank glutenfreier Hundekekse müssen auch ernährungssensible Tiere nicht auf diese schmackhafte Belohnung verzichten. Glutenfreie Leckerlis enthalten hochverdauliches tierisches Protein sowie vitaminreiche Gemüsesorten. So werden etwa Möhren, Kartoffeln, Mais oder Erbsen zu Hundefutter verarbeitet. Unsere glutenfreien Hundesnacks in Premiumqualität kommen ohne künstliche Konservierungsmittel, Farb- und Aromastoffe aus. Ihre Produktion erfolgt nach den strengen Kriterien des europäischen Lebensmittelstandards. Da sie fettarm sind, dürfen sie ruhig häufiger auf dem Speiseplan Ihres Hundes stehen.

Glutenfreie-Geflügel-Happen    Karottinos-Glutenfreies-Hundefutter

Genuss ohne Reue für ernährungssensible Tiere

Vierbeiner lassen sich nicht über einen Kamm scheren, jeder Hund ist anders. Und das ist gut so! Die Ernährungsbedürfnisse Ihres Hundes sind so individuell wie sein Charakter. Zeigt Ihr Liebling eine offensichtliche Unverträglichkeit gegenüber Gluten, müssen Sie dies bei seiner täglichen Fütterung berücksichtigen. Glutenfreies Hundefutter versorgt Ihren vierbeinigen Freund mit allem, was er braucht, um gesund, glücklich und vital zu bleiben. Es schmeckt vorzüglich und schenkt Hunden mit Glutenintoleranz neue Lebensqualität.